Kallesoe Machinery A/S - Geschichte

Historie 2 250X168Vom Hobby zum Erwerb
Es begann als ein Hobby. Im Keller seines Hauses in Lem in Westjütland hat Herluf Kallesøe auf seiner Drehbank Pressluftausrüstung hergestellt, aber kurz danach hat er den großen Sprung gemacht und sein Hobby zu einem Vollzeit-Beruf gemacht. Kallesøe A/S wurde hiermit 1969 gegründet. Danach begann in gemieteten Räumlichkeiten in Lem Savværk (Lem Sägewerk) die Produktion von luftautomatisierten Spezialmaschinen, in erster Linie für die Holzindustrie. Am Anfang arbeitete Herluf Kallesøe alleine in der Produktion, aber nach kurzer Zeit hatte er sechs Mitarbeiter unter sich. Nach weniger als einem Jahr fingen die Bauarbeiten auf der Adresse Bredgade 115 an, wo das Unternehmen noch heute zu finden ist.

Neue Produkte und Export
Der  Verkauf der Produkte auf dem dänischen Markt lief gut, aber auch Schweden und Deutschland begannen sich für die Kallesøe Produkte zu interessieren. 1973 fand daher die erste Erweiterung statt, und die ersten Rahmenpressen, kleine Lamellierpressen und Gabelstapler wurden im neuen Gebäude hergestellt.

Herluf Kallesoe 250X178

Besonders die Kallesøe Rahmenpressen hatten hohes Potenzial, und ab 1976 wurde die hydraulische Version ein großer Teil der Produktion. Der Export von Kallesøe-Maschinen begann in diesen Jahren sich zu den übrigen skandinavischen Ländern zu erweitern, aber auch die Vereinigten Staaten zeigten sich als ein riesiger Markt für Gabelheber. Viele Container voller Gabelheber überquerten in diesen Jahren den Atlantik. Die Zahl der Mitarbeiter erweiterte sich mit der Erweiterung der Fabrik; im Zeitraum 1975-1977 wuchs die Zahl der Mitarbeiter von 6 auf 27.

Im Jahre 1984 wird die erste Durchlauf-Lamellierpresse (LV-Presse) präsentiert. Kallesøe hat mit diesem neu entwickelten Typ von Presse großen Erfolg, und der große Markt im südlichen Europa beginnt die Produkte von Kallesøe zu bemerken. 1987 verfügt Kallesøe, nach zwei weiteren Erweiterungen, über mehr als 4.000 m2 und hat über 38 Mitarbeiter.

Eine neue Generation
Im November 1993 findet in der Firma ein Generationswechsel statt. Die Tochter Lili Kallesøe und der Schwiegersohn Bruno Kallesøe kaufen die Firma von Alice und Herluf Kallesøe. Am 2. Dezember 1994 wird der 25. Jahrestag für die Gründung der Firma gefeiert.
Im Jahre 1994 wird ein weiteres erfolgreiches Produkt präsentiert: Die erste Hochfrequenzpresse für die Herstellung von BSH-Balken verlässt die Produktionshallen.
In den folgenden Jahren erlebt die Holzindustrie eine Krise, und Kallesøe erweitert sein Sortiment, das jetzt auch Sondermaschinen für andere Industrien umfassen wird.

HF-Technologie 
Ende 2006 übernimmt Kallesøe ein Schweizer Unternehmen, das bis dahin an Kallesøe Hochfrequenzgeneratoren für die HF-Pressen geliefert hat, und dies wird einen bedeutenden Teil der Produktion ausmachen.

Im Mai 2008 hat Kallesøe zum 13. Mal seit der Gründung erweitert. Dieses Mal sind zwei neue Hallen von je 1100 m2 dazugekommen, so dass das Unternehmen jetzt über insgesamt 12.500 m2 Produktionsfläche verfügt.

Von Kallesøe A/S zu Kallesoe Machinery A/S
BrunoIm Mai 2010 ändert sich die Eigentümerstruktur, und die Firma bekommt einen neuen Namen: Kallesoe Machinery A/S. Das Unternehmen wird so stärker stehen in Bezug auf den internationalen Markt, der jetzt etwa 85% des Umsatzes ausmacht. 

Mit einem neuen Eigentümerkreis und einem neuen Namen ist Kallesoe Machinery für die hohen Anforderungen der Kunden und die vielen Herausforderungen in der Zukunft bereit, egal ob im Bereich der Sondermaschinen und Anlagen für den Holzsektor, für den Energiesektor oder für den Industriesektor.


Our company is credit worthy according to Bisnode's credit assessment system that is based on a number of decision rules. This credit rating is updated on a daily basis, and always shows the current rating and date. © Kallesoe Machinery A/S 2018